online-Forum

Newsletter

 Menü
News

Derbytime am Samstag!

Vorschau 2. Regionalliga

Am letzten Spieltag der Hinrunde gastiert der LTV am Samstag im Derby bei Fast Break Leverkusen. Spielbeginn in Leverkusen Steinbüchel ist um 20.15h, bereits um 18.00h ist die zweite Mannschaft ebenfalls zu Gast in Leverkusen.

Nach den Niederlagen der letzten beiden Wochen fährt der LTV als Tabellensechster nach Leverkusen – der Ligaprimus untermauerte am letzten Wochenende mit einem 50 Punkte Auswärtssieg seine Ambitionen auf den direkten Aufstieg in die 1. Regionalliga.

„Wir haben seit Jahren ein gutes Verhältnis zu Fast Break Leverkusen und freuen uns daher besonders, dass wir mal wieder ein echtes Derby haben. Fast Break wird aufsteigen und kann sich nur selber schlagen, zu routiniert und ausgeglichen ist der aktuelle Kader. Ich hoffe, dass die Verantwortlichen früh die nötigen Rahmenbedingungen schaffen. Am Samstag gehen wir natürlich als Außenseiter in die Partie, dennoch werden wir unsere Chance suchen. Wir müssen weniger Fehler machen, zwingender im Abschluss und in der Verteidigung bissiger sein als in den letzten beiden Spielern – kommt alles zusammen haben wir gegen jede Mannschaft der Liga eine Chance“ so Björn Jakob vor dem Spiel.

Verzichten muss Jakob dabei weiterhin auf Erik Löhr, alle anderen LTV-Akteure sind fit und bereit. Fast Break Leverkusen rührt seit Tagen die Werbetrommel und hat wohl für ein prächtiges Rahmenprogramm gesorgt – die Halle wird gut besucht sein, unsere Jungs können Unterstützung gebrauchen, Spielhalle: Heinrich-Lübke-Straße, 51375 Leverkusen!

Bezirksliga - LTV  Reserve verliert Spitzenspiel

In einem intensiven und für die Liga hochklassigen Match verliert Leichlingen gegen die TSV Bayer Giants mit 66 : 74. Somit dürfte jetzt schon Platz eins für die ambitionierten Leverkusener sicher sein.

Unsere Jungs waren von Beginn an hochkonzentriert und gingen durch Dreier und Fast Breaks schnell in Führung (14 :4). Die überraschten Gäste stellten die Deckung um, waren um ein Vielfaches aggressiver und liessen in diesem Viertel dann nur noch wenig zu. Im Angriff fehlte ihnen aber noch die Effizienz (19 : 8). Dies änderte sich im zweiten Abschnitt. Leverkusen legte zu, Leichlingen, geschockt durch die Verletzung von Kapitän Alexoudis, rettete sich mit einer knappen Führung in die Halbzeit (35 : 32).

Nach der Pause spielte der LTV clever über Routinier Mo Thimm und erarbeitete sich eine 5 Punkte Führung (49 :44). Nagel, einer der wichtigsten Scorer, musste zwischenzeitlich auch Aufbau spielen und wurde schon früh von Krämpfen geplagt, Mitte des letzten Viertels gab er dann auf.

In diesem Abschnitt gab es acht Führungswechsel, Leichlingen personell arg geschwächt hielt vor allem durch "Mo" dagegen. Auch die Gäste hatten, eher freiwillig, eine sehr kleine Rotation. In der 39 Minute punktete der LTV beim 60 zu 61 nicht und kassierte dann im Gegenzug prompt einen Dreier. Leichlingen musste noch aggressiver verteidigen, man merkte dem Team aber den extremen Kräfteverschleiß an. Daraus resultierten dann mehrere Leichlinger Fouls. Die Giants waren, als es darauf ankam, hochkonzentriert. 11 : 10 von der Freiwurflinie belegen dies.

„Wir haben hervorragend gespielt und bis zum Ende gekämpft. Drei Spieler mit blutverschmierten Trikots bei uns belegen dies. Vielleicht hätte es ohne die Ausfälle gereicht, aber das bleibt Spekulation. Respekt auch dem verdienten Sieger, die bis zuletzt zittern mussten. Drei mal rannte ihr Coach Frank Peters nervös aufs Feld. Das einzige nicht hochklassige in diesem Spiel war die Aussage eines Bayerzuschauers. Köhn bekam, unbeabsichtigt, von einem Bayerspieler den Ellenbogen in's Gesicht, der halbe Zahn flog weg und der Kommentar, "ist er selber Schuld" spricht für sich. Köhn sammelte den Zahn ein und spielte ohne zu jammern selbstverständlich weiter“ so Coach Rieser.

Es spielten: Alexoudis, Nagel, N. 8, Köhn, Omorogbe 2, Rossow, Pohl 4, Bich 2, Psyllos 10, Van Haren, Thimm 28, Merkelbach, Degner 12.

Damen Kreisliga - Ungefährdeten Sieg der "Rookie-Damen"

In ihrem zweiten Saisonspiel gewann das neu formierte Damenteam souverän mit 60 : 38 in Steinbüchel bei Fast Break Leverkusen. Dabei schlugen die vermeintlich erfahrenen Leichlinger Ladys die jungen Gastgeberinnen mit ihren eigenen Waffen. Fast die Hälfte aller erzielten Punkte wurden durch Schnellangriffe herausgespielt. Schon nach dem ersten Viertel waren die Weichen auf Sieg gestellt (15 : 8), der zweite Abschnitt untermauerte noch einmal die konzentrierte Leistung(14 : 6) und ließ uns entspannt in die Pause gehen. Vielleicht zu lässig gingen wir die danach aufs Feld und verloren in der noch jungen Saison erstmals ein Viertel (8 :10). Die Gastgeber überzeugten durch starke Distanzwürfe und stellten uns deckungstechnisch vor Probleme. Auch wenn keine Panik aufkam mussten wir uns deutlich steigern, was uns auch zum Abschluss wieder gelang, vor allem die Fast Break Quote brachte uns klar über die Ziellinie (23 : 14). Entgegen unseren Ängsten, am Wochenende nicht genügend Spielerinnen aufgrund familiärer Verpflichtungen zusammen zu bekommen, waren wir doch mit 10 Personen stark vertreten. Alle haben gepunktet, Fortschritte sind klar erkennbar und der Spaßfaktor am Spielbetrieb teilzunehmen steigt sichtbar.

Es spielten: Vannahme 4, Strauss-Grieper 14, Lenz- Reichstein 12, Lück 4, Drescher 4, Tschorn 2, Rothes 2, Elberding 13, Weger 3, Karkossa 2 

 

U14-Oberliga - Korbjäger gewinnen in Barmen

In aller Herrgottsfrühe ging es am Sonntag für den Leichlinger Basketball-Nachwuchs ins frisch verschneite Wuppertal.

Und das frühe Aufstehen schien den Jungs von Coach Carsten Haberland nicht gut zu bekommen zu sein.

Schon in der dritten Spielminute, beim Stand von 7:0 für Barmen, war Haberland gezwungen, eine Auszeit zu nehmen – ohne Erfolg.

Bis Mitte des ersten Viertels hatten die Hausherren ihren Vorsprung auf 15:2 ausgebaut.

Der LTV berappelte sich noch leicht, sodass es bei einem 20:11 in die erste Pause ging.

Es bedurfte viel lauter Ansprachen, um die Blütenstädter aus ihrem Tiefschlaf zu holen. Aber genau dafür ist der LTV-Coach ja bekannt. Das zweite Viertel konnten seine Schützlinge mit 13:14 knapp, aber verdient für sich entscheiden. Halbzeitstand: 33:25

Auch der dritte Spielabschnitt verlief recht ausgeglichen. Aber auch nach diesen zehn Minuten lagen die Gäste aus Leichlingen eine Nasenbreite vorn (18:19).

Nun kam die Stunde vom Blütenstädter Big-Man Bjarne Uiterwyk. Mit toller Unterstützung von Nico „The Warrior“ Kersten und Anton Haberland erzielte er sage und schreibe 18 seiner insgesamt 36 Punkte.

Die bis dahin gut aufspielenden Gastgeber hatten nun nichts mehr entgegen zu setzen. Mit 13:30 spielten die LTV-Jungs Barmen förmlich an die Wand.

Nach 40 Minuten waren dann auch alle Jungs wach und feierten den am Ende hoch verdienten 64:74-Sieg.

„Wenn du so früh irgendwo antreten musst, willst du nicht umsonst aufgestanden sein und die zwei Punkte mitnehmen. Man konnte unseren Jungs die frühe Stunde anmerken. Ich glaube, das war das Spiel mit den meisten Ballverlusten. Mit mehr Konzentration und Leistungsbereitschaft in den ersten drei Vierteln hätten wir den Sack viel früher zumachen können, was auch meiner Stimme gut getan hätte!“ so Haberland nach dem Spiel, der sich vor allem über die ersten Punkte von David Erdmeier-Lewalski freute.

Am kommenden Samstag empfangen die Blütenstädter zum letzten Heimspiel 2017 die Bergischen Löwen. Spielbeginn in der Realschulhalle ist um 16:00 Uhr.

Gegen den Barmer TV spielten:

Bjarne Uiterwyk (36 Punkte), Anton Haberland (17), Nico Kersten (9), Jasper Holtzschneider (4), Julius Hamann (4), Georgios Poulis (2), David Erdmeier-Lewalski (2), Adrianos Konstantinidis, Thorben Meyer, Fynn Marlon Schnepel und Julien Jeworutzki

» Alle News anzeigen
LETZTE RESULTATE 1. HERREN
17.12.2017
84:80
SW Wuppertal
LTV
09.12.2017
133:77
Fast Break
LTV
03.12.2017
78:94
LTV
Deutzer TV
Spieler