online-Forum
 Menü
News

Zweite auf Platz 1, Siege für U14 und U16

Bezirksliga – LTV 2 klettert auf Platz 1!

Der LTV erwartete den Tabellenführer, die Troisdorfer Bulldogs, und die Situation war eindeutig. Wenn die Gäste gewinnen würden, dann war deren Aufstieg fast perfekt. Gewinnt der LTV knapp, dann wären beide punktgleich und wir müssten, vorausgesetzt bis zum Saisonende alles zu gewinnen, auf einen Ausrutscher des Tabellenführers aus Troisdorf zu warten, da das Hinspiel mit MINUS 27 verloren gegangen war (56:83).

Der Plan war ins Spiel zu kommen, früh zu führen und auf nervenschwache Gegner zu hoffen. Die Hoffnung auf eine kleine Chance war da. Das Motto: " Jeder Punkt zählt, oder tut weh." Zwölf Spieler mit " Schaum vor dem Mund" belehrten mich eines Besseren. Im ersten Viertel nahm Thimm dem Team die Scheu und zeigte durch viele gute Aktionen was sein könnte. Er erzielte 15! von 19 Punkten der Leichlinger, die in der Verteidigung gnadenlos fighteten, aber im Angriff noch nicht das Händchen hatten.19:7 für uns. Krass. Der Glaube an uns wuchs, die Angst ging verloren. Das zweite Viertel drehten dann Degner und Alexoudis auf, die 20! der 26 Punkte erzielten. Zur Halbzeit führten wir mit 45 zu 19 gegen den Tabellenführer. Im direkten Vergleich einen Punkt minus. Schon hier begannen unsere Großen, und ein "Kleiner" um die Wette Rebounds zu "pflücken", die anderen zeigten eine ungeahnte Sucht nach Steals.

Auch, wenn die erste Hälfte viel Kraft gekostet hatte war das Team auf dem Feld und der Bank bereit "Alles" zu geben. Nun wurde jede Minute heimlich gerechnet. Das dritte und letzte Viertel wurde jeweils gewonnen und so brachten wir einen 36 Punkte Vorsprung beim Endergebnis(76 : 40) über die Ziellinie, was die Tabellenführung bedeutete. Nervenstark trafen wir 28 von 34 Freiwürfen, Respekt. Karneval begann um 22.11 Uhr in der Halle.

Mit diesem Sieg ist die Ausgangslage top, aber noch nichts gewonnen. Wir müssen bis zum letzten Spiel hochkonzentriert bleiben.

Es spielten: Schalz 4, Nagel, N. 2, Omorogbe 4, Alexoudis 8. Hennes, Rossow, Degner 30, Thimm 23, Herweg 2, Ettel, Thome 2, Merkelbach 1.

U14

Die U14-Nachwuchskorbjäger des Leichlinger TV konnten am Samstagnachmittag in der Oberliga einen deutlichen Erfolg verbuchen. Gegen die Telekom Baskets Bonn gewannen die Schützlinge von Norbert Quandt und Carsten Haberland mit 80:46 und klettern damit auf Platz drei der Tabelle.

Gerade einmal acht Punkte konnten die Gäste aus der Bundesstadt im ersten Viertel im Leichlinger Korb unterbringen.

Die ohne den verletzten Jasper Holtzschneider (Mittelfußbruch) aufspielenden Blütenstädter hatten hingegen schon 24 Zähler auf der Habenseite. Und die Hausherren ließen sich auch durch die ständigen Mäkeleien des Bonner Übungsleiters nicht aus dem Konzept bringen. Zur Halbzeit hatten sie das Ergebnis noch einmal zu ihren Gunsten korrigiert. Beim Stand von 44:16 ging es für die Teams in die Katakomben.

Haberland nutzte den komfortablen Vorsprung und wechselte seine Spieler munter durch. Viele neue Konstellationen wurden getestet, sodass die zweite Spielhälfte mit 36:30 etwas knapper für die Hausherren ausging.

„Alles in Allem war ich heute sehr zufrieden mit den Jungs. Schade ist wirklich die Verletzung von Jasper, dem ich von hier aus eine ganz schnelle Genesung wünsche!“, kommentierte Haberland nach der Partie das Geschehen.

Nach den jecken Tagen geht es am 09. März zur Auswärtspartie nach Bad Münstereifel. Spielbeginn im schönen Eifel-Örtchen ist um 13:00 Uhr.

Gegen die TB Bonn spielten:

Johannes Ohm (30 Punkte), Anton Haberland (18), Timo Kerkhoff (9), Lukas Behrens (7), Aaron Cronauge (6), Magnus Dube (4), Philip Becker (2), Lasse Hedke (2), Julien Jeworutzki (2), Thorben Meyer, Adrianos Konstantinidis, Victor Berkenhoff

 U16

Mit einem ungefährdeten 91:62 besiegten die U16er des Leichlinger TV die nur mit fünf Spielern angereisten Giants aus Düsseldorf und bleiben weiter Spitzenreiter der Oberliga.

Mit viel Spielfreude und toller Trefferquote starteten die Nachwuchs-Basketballer aus der Blütenstadt in die ungleiche Partie. Sowohl am Ring, als auch jenseits der 6,75m zeigten sich Haberlands Schützlinge treffsicher. Die Leichlinger präsentierten sich als gute Gastgeber und schalteten früh in der Defense einen Gang auf Halbfeld zurück. Bei einem Spielstand von 26:12 ging es in den zweiten Spielabschnitt. Trotz ständig wechselnder Konstellationen zog der LTV gegen die vorbildlich kämpfenden Düsseldorfer weiter davon. Angeführt vom glänzend aufgelegten Pointguard Julius Schulz, der alleine in drei Minuten 11 Punkte - davon drei Dreier - erzielte, erkämpften sich die Jungs von der Wupper eine 60-26-Halbzeitführung.

Auch nach der Unterbrechung war der LTV zunächst Spiel bestimmend. Langsam aber sicher schlichen sich aber immer mehr Unkonzentriertheiten bei den Hausherren ein. Die Landeshauptstädter nutzten die Nachlässigkeiten eiskalt aus und entschieden die letzten zwei Viertel mit 15:16 und 16:20 verdient für sich.

„Einer überragenden ersten Halbzeit folgte eine katastrophale. Vor allem die letzten fünf Spielminuten waren richtig schlecht. Darüber habe ich mich sehr geärgert. Wir werden im Training darüber sprechen müssen!“, so Haberlands kritisches Statement nach dem Spiel.

Am 10. März ist das Team des LTV beim Kooperationspartner Bayer Giants Leverkusen zu Gast. Spielbeginn in der Herbert-Grünewald-Halle ist schon früh um 10:00 Uhr.

Gegen die ART Giants spielten:

Bjarne Uiterwyk (21 Punkte), Johannes Eret (21), Jesse Haberland (18), Julius Schulz (17), Fabian Dute (7), Fabian Krotz (5), Julius Ehret (2), Jay Gooßens (2), Nico Kersten, Georgios Poulis, Simon Bombe, Max Bauer

» Alle News anzeigen
LETZTE RESULTATE 1. HERREN
13.04.2019
98:49 (63:25)
Königsdorf
LTV
07.04.2019
84:78 (HZ: 43:39)
LTV
RS Köln 3
30.03.2019
92:76 (39:36)
TuS Zülpich
LTV
Spieler